Hula-Hoop: Der neue Trend zum Abnehmen

Teilen

Wer kennt ihn nicht aus Kindertagen: den Hulahoop Reifen. Doch wusstest Du, dass man mit dem Hulahoop Reifen nicht nur Spaß haben, sondern auch effektiv abnehmen kann? In diesem Artikel erfährst Du, wie Hulahoop beim Abnehmen helfen kann, welche Vorteile das Training mit dem Reifen bietet und welche Tipps es gibt, um erfolgreich Gewicht zu verlieren.

 

Hulahoop: Das perfekte Fitnessgerät für zuhause

Hulahoop ist nicht nur ein unterhaltsamer Zeitvertreib, sondern eignet sich auch hervorragend als Fitnessgerät für zuhause. Der Hulahoop Reifen ist einfach zu handhaben und kann überall verwendet werden. Das Training mit dem Reifen ist zudem sehr gelenkschonend und eignet sich somit auch für Menschen mit Gelenkproblemen.

Ein weiterer Vorteil von Hulahoop als Fitnessgerät ist, dass es sich um ein Ganzkörpertraining handelt. Beim Drehen des Reifens werden nicht nur die Bauchmuskeln beansprucht, sondern auch die Rückenmuskulatur, die Beinmuskeln sowie die Armmuskulatur. Somit kann Hulahoop dazu beitragen, den gesamten Körper zu straffen und zu formen.

In den letzten Jahren hat sich Hulahoop zu einem großen Trend entwickelt. Wenn Du über aktuelle Trends informiert werden oder über meine neuesten Artikel Bescheid bekommen möchtest, trage Dich einfach in meine Mailingliste ein.

Abnehmen mit Hulahoop: Wie es funktioniert

Doch wie kann Hulahoop beim Abnehmen helfen? Zunächst einmal verbrennt das Training mit dem Hulahoop Reifen eine Menge Kalorien. Laut einer Studie der American Council on Exercise (ACE) kann man mit Hulahoop bis zu 400 Kalorien in 30 Minuten verbrennen. Das ist eine beachtliche Menge, insbesondere wenn man bedenkt, dass man mit vielen anderen Sportarten weniger Kalorien verbrennt. Über Sportarten, die optimal für das Abnehmen sind, habe ich bereits einen Artikel geschrieben.

Ein weiterer Effekt des Hulahoop-Trainings ist, dass es den Stoffwechsel ankurbelt. Durch das Drehen des Reifens wird der Körper aktiviert und die Fettverbrennung wird gesteigert. Zudem wird die Durchblutung verbessert, was wiederum zu einer besseren Versorgung der Muskulatur mit Nährstoffen führt.

Um mit Hulahoop effektiv abzunehmen, sollte man regelmäßig trainieren. Am besten eignet sich eine Kombination aus Hulahoop und anderen Sportarten wie Joggen, Radfahren oder Krafttraining (zum Beispiel Kettlebelltraining). So kann man den Kalorienverbrauch noch weiter steigern und gleichzeitig die Ausdauer und Kraft verbessern.

Welche Hulahoop Reifen eignen sich zum Abnehmen?

Es gibt verschiedene Arten von Hulahoop Reifen auf dem Markt. Grundsätzlich gilt: Je schwerer der Reifen ist, desto intensiver ist das Training. Ein schwerer Reifen erfordert mehr Kraft und Ausdauer und verbrennt somit auch mehr Kalorien. Allerdings sollte man als Anfänger nicht direkt zu einem zu schweren Reifen greifen, da dies zu Überforderung und Verletzungen führen kann.

Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Kauf eines Hulahoop Reifens ist die Größe. Die Größe des Reifens sollte dem eigenen Körperbau angepasst sein. Ein zu großer oder zu kleiner Reifen kann zu Schmerzen und Verletzungen führen. Als Faustregel gilt: Der Reifen sollte bis zur Taille reichen, wenn man ihn auf den Boden stellt.

Zudem gibt es Hulahoop Reifen mit Noppen oder Massagekugeln, die eine zusätzliche Massagefunktion haben und die Durchblutung anregen können. Wer also nicht nur abnehmen, sondern auch seine Haut straffen und Cellulite reduzieren möchte, sollte zu einem Hulahoop Reifen mit Massagefunktion greifen.

Tipps für ein erfolgreiches Hulahoop-Training

Damit das Hulahoop-Training effektiv und verletzungsfrei ist, gibt es einige Tipps, die man beachten sollte. Zunächst einmal sollte man sich immer ausreichend aufwärmen, bevor man mit dem Training beginnt. Ein kurzes Cardio-Workout oder ein paar Dehnübungen können helfen, die Muskulatur aufzuwärmen und Verletzungen zu vermeiden.

Beim Hulahoop-Training sollte man darauf achten, den Reifen richtig zu halten und zu drehen. Der Reifen sollte um die Taille platziert und mit den Händen auf Hüfthöhe gehalten werden. Anschließend dreht man den Reifen mit einer Hüftbewegung in Schwung und hält ihn durch gezielte Bewegungen des Körpers in Bewegung.

Wer das Hulahoop-Training intensivieren möchte, kann zusätzliche Übungen einbauen. Beispielsweise kann man während des Hulahoop-Trainings Kniebeugen oder Ausfallschritte machen, um die Beinmuskulatur zu stärken. Auch Armübungen wie Bizepscurls oder Trizepsdips können in das Hulahoop-Training integriert werden.

 

Fazit

Hulahoop ist nicht nur ein unterhaltsames Kinderspielzeug, sondern auch ein effektives Fitnessgerät für zuhause. Das Training mit dem Hulahoop Reifen verbrennt viele Kalorien, fördert die Fettverbrennung und verbessert die Durchblutung. Zudem ist Hulahoop sehr gelenkschonend und eignet sich somit auch für Menschen mit Gelenkproblemen.

Beim Kauf eines Hulahoop Reifens sollte man darauf achten, dass er zum eigenen Körperbau und Fitnesslevel passt. Auch das Training selbst erfordert etwas Übung und Aufmerksamkeit, um effektiv und verletzungsfrei zu sein.

Wer regelmäßig mit dem Hulahoop trainiert, kann nicht nur Gewicht verlieren, sondern auch den Körper straffen und formen. Kombiniert mit anderen Sportarten wie Joggen oder Krafttraining kann Hulahoop somit dazu beitragen, ein gesundes und fittes Leben zu führen.


Teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert