Die acht größten Diätlügen

Teilen

In unserem Alltag werden wir immer wieder mit richtigen und falschen Aussagen zum Thema Abnehmen und Ernährung konfrontiert. Oftmals stellen sich diese Aussagen bei genauerer Betrachtung allerdings als Diätlügen dar, was uns in unserem Vorhaben Gewicht zu verlieren verunsichert.

Doch was sind sie? Die größten Diätlügen? - Wir klären auf!

1. Ananas beschleunigt die Fettverbrennung

Falsch, denn das enthaltene Enzym Bromelain wirkt zwar entzündungshemmend, allerdings fördert es nicht die Fettverbrennung. Der positive Faktor der Ananas liegt also lediglich im hohen Vitamingehalt und den in ihr enthaltenen Mineralien.

2. Bioprodukte machen schlank

Bioprodukte sind zwar sehr gesund, bei Diäten spielen sie allerdings keine große Rolle. Diese können also außer Acht gelassen werden, denn gesunde Ernährung muss nicht unbedingt auf den Anbau biologischer Produkte basieren.

3. Margarine statt Butter

Es heißt, wer abnehmen will, solle als Brotbelag Margarine statt Butter verwenden. Allerdings sind die enthaltenen Kalorien der pflanzlichen Margarine vergleichbar mit tierischen Fetten, somit ändert ihr Konsum also erstmal nichts an der Energiebilanz.

4. Kein Frühstück bei Diäten

Das Frühstück gilt als einer der wichtigsten Tagesmahlzeiten und ist somit nicht auszulassen. US-Studien haben sogar ergeben, dass Menschen, die regelmäßig Frühstücken weniger Gewichtsprobleme haben.

5. Suppenkuren machen schlank

Wie bei vielen Diäten, ist der Erfolg von sogenannten Suppenkuren nur von kurzer Dauer und gilt als eine umstrittene Diätmethode.

6. Obst und Gemüse machen nicht dick

Wer abnehmen will, sollte Obst nur in geregelten Maßen und während der Zwischenmahlzeiten verzehren, denn zu viel Obst bläht den Bauch und auch wird die in ihnen gespeicherte Kalorienmenge in Form von Fruchtzucker oft unterschätzt.

7. Abführmittel hilft bei der Gewichtsreduzierung

Falsch, denn abführende Mittel beeinflussen die Darmflora und schädigen den Organismus. In wenigen Fällen mag der Gebrauch von Abführmittel vielleicht zu Gewichtsverlust führen, jedoch ist dieser Erfolg nur von kurzweilig von auf Dauer ist von dem schädlichen Magendarmkiller jedoch abzuraten.

8. Sport gleicht Esssünden aus

In diesem Mythos steckt eine Teilwahrheit. Denn wer abnehmen möchte, kommt ohne regelmäßigen Sport nicht aus. Für eine Tafel Schokolade, müsste man allerdings fast eine Stunde lang joggen oder Fahrrad fahren.

DAS MAXIMUMPRINZIP

Verschwende Deine Zeit nicht mit sinnlosen Übungen und Ernährensweisen. Komme Deinem Ziel näher...


Teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert