Der Faszienrollen Ratgeber

Teilen

Was ist eine Faszienrolle?

Bei einer Faszienrolle handelt es sich um eine Rolle aus Schaumstoff. Mit ihr werden die Faszien massiert. Während des Sitzens im Büro verkleben die Faszien. Mit einer Faszienrolle massiert man die Faszien und löst die Verklebungen. Die Auswirkungen sind erheblich. Verklebte Faszien behindern den Lymphfluss. Außerdem schränken sie die Bewegung ein und können unter anderem ein Grund von Rückenschmerzen sein. Löst man die Verklebungen, kann man sich besser bewegen und erhält ein insgesamt gesünderes Körpergefühl.
Zum Lösen der Verklebungen legst Du die Faszienrolle auf den Boden. Dann legst Du Dich auf die Rolle und rollst sie durch die eigene Bewegung über den Körper. Der Druck des eigenen Gewichts presst Wasser aus den Faszien. Bei Entlastung füllen sie sich wieder. Diese Veränderung hebt die Verklebungen auf.

 

Der Faszienrollen Ratgeber

Im Faszienrollen Ratgeber erfährst Du, was eine Faszienrolle überhaupt ist. Der Ratgeber soll die Frage nach der Wirksamkeit eines Faszienrollen-Trainings gegen Cellulite beantworten, Dir Tipps zum Kauf einer Faszienrolle geben und die Vorteile und beliebte Hersteller darstellen. Ebenso soll in diesem Ratgeber erklärt werden, was Faszien sind und warum Du sie trainieren solltest.

 

Das Faszientraining

Das Faszientraining ist eine relativ junge Form des Trainings. Faszien bilden sich im Bindegewebe. Sie passen sich einer auftretenden Zugkraft an und gewinnen dadurch an Stärke. Das Faszientraining hat durch die Zugbelastung einen gezielten Effekt, der eine Faszienbildung positiv beeinflusst. Dies stärkt das Bindegewebe gegenüber Belastungen.
Das Faszientraining begann mit einer einfachen Feststellung. Im Sport kommt es mitunter zu Überlastungen. Diese Überbelastungen verursachen Schäden. Die Schäden sind aber weniger in den Muskelfasern oder Bandscheiben vorzufinden. Die Mehrheit der Schäden betrifft das Bindegewebe. Gezieltes Faszientraining kann solchen Schäden vorbeugen. Das Training ergänzt dabei andere Trainingsprogramme. Es ersetzt sie nicht. Das Faszientraining ist aber auch für Nicht-Sportler wichtig.

 

Hilft die Faszienrolle gegen Cellulite?

Cellulite ist die Folge einer „Erschlaffung“ des Bindegewebes. Mit einer Faszienrolle wird das Bindegewebe trainiert und wirkt dieser „Erschlaffung“ entgegen. Durch das Rollen wird eingelagertes Wasser „ausgepresst“, Giftstoffe abtransportiert und die Produktion von Kollagen angeregt. Die Faszien werden stimuliert und revitalisiert. Diese Wirkung macht die Faszienrolle zum Cellulite Killer Nummer eins. Nur wenige Minuten Training pro Woche sind ausreichend um die erforderlichen Ziele zu erreichen. Es stellt also kein Problem dar, das Training in den eigenen Tagesablauf mindestens einmal die Woche einzubauen.

 

Was musst Du beim Kauf einer Faszienrolle beachten?

Die wissenschaftliche Erkenntnis über die Wichtigkeit der Faszien hat erst in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Und doch wird der Markt von einer riesigen Auswahl an Rollen überflutet. Ständig kommen neue Modelle dazu. Darum gibt der Faszienrollen Ratgeber einige Tipps, was Du beim Kauf einer Faszienrolle alles beachten solltest:

 

Die Auswahl der richtigen Form

Für das richtige Training braucht man die richtige Form. Klassischerweise ist eine Faszienrolle genau das: eine Rolle. Sie ist in unterschiedlichen Längen zu erhalten, ist standardmäßig glatt und kann gut rollen. Daneben gibt es noch andere Formen: Für punktuelles Training gibt es kugelförmige Rollen. Damit kannst Du Dich ganz genau auf eine kleine Region konzentrieren. Es gibt auch Modelle in Form von Hanteln oder in der Mitte eingeschnürt. Diese erleichtern das Training der Bein- oder auch der Rückenmuskulatur. Die Form der Rolle muss immer der entsprechenden Körperregion ausgewählt werden.

Ein weiterer Kaufaspekt ist die Oberfläche der Rollen. Die klassische Rolle ist glatt und ist dadurch einfach zu reinigen. Auf dem Markt gibt es allerdings auch einige Faszienrollen, die mit Noppen oder Rillen versehen sind. Die unregelmäßige Oberfläche dient einer Verstärkung des Massageeffektes. Allerdings wird durch die Oberfläche der Reinigungsaufwand erheblich erhöht.

 

Die richtige Härte der Rolle

Wenn Du Dich für die Form und Oberfläche entschieden hast, solltest Du Dir Gedanken um die Härte der Rolle machen. Es gibt die Rollen in vielerlei Festigkeiten: in weich, mittelhart und hart. Für Anfänger und schmerzempfindliche Menschen eignen sich weiche Rollen. Gerade am Anfang kann das Training noch etwas schmerzhaft sein. Die Verklebungen der Faszien müssen erstmal gelöst werden. Harte Rollen würden den Schmerzpegel zu sehr in die Höhe treiben. Ist der Anfang jedoch gemacht, wird es bald leichter. Dann könnte sogar ein Wechsel der Rolle in Betracht kommen.

Mittelharte Rollen eignen sich nach einer kurzen Eingewöhnungszeit mit einer weichen Rolle. Aufgrund der größeren Härte ist der Massageeffekt deutlich höher. Die Auspressung und Lösung wird durch einen höheren Druck erzielt. Das ist für schmerzunempfindliche Benutzer ok. Fortgeschrittene, deren Zustand der Faszien bereits besser ist, können sie ebenfalls nutzen. Für die gut Trainierten gibt es die ganz harten Rollen. Diese eignen sich für Leute ohne Schmerzempfinden und Leistungssportler. Letztere können damit eine Festigkeit in den Faszien erreichen, die Trainingsschäden vorbeugt. Ein Beispiel für die ganz harte Rolle ist die Blackroll*.

Die richtige Größe der Faszienrolle

Normalerweise ist eine Faszienrolle zwischen 30 und 45 cm lang. Der Durchmesser beträgt 15 cm. Diese Größe eignet sich für die meisten Nutzer. Für ganz große gibt es aber auch noch länger Rolle. Kleinere Rollen befinden sich ebenfalls im Angebot. Diese eignen sich für das gezielte Training von begrenzten Körperpartien. Zum Beispiel sind sie für die Fußsohlen geeignet. Die normalen Rollen wären dort einfach zu groß und hätten kaum einen Effekt. Inzwischen gibt es Rollen verschiedener Größen auch als Sets.

Spielt die Farbe eine Rolle?

Auf den ersten Blick scheint die Farbe der Rollen eher zweitrangig zu sein. Beim genaueren Hinsehen jedoch kann man ein System entdecken. Bei manchen Herstellern stehen die Farben für den Härtegrad. Das musst Du vor dem Kauf unbedingt prüfen. Nicht, dass Du versehentlich mit einer harten Rolle anfängst. Das Material ist meistens Kunststoff. Insbesondere teurere Produkte sind dabei geruchsfrei und hautfreundlich. Die Rollen können mit feuchten Tüchern und gängigen Reinigungsmitteln gereinigt werden. Das ist vor allem bei der Verwendung auf der nackten Haut von Vorteil.

Vorteile einer Faszienrolle

Die Vorteile von einem Training mit der Faszienrolle zeigen sich in zweifacher Hinsicht. Einerseits während dem Training und andererseits nach dem Training.

Die Vorteile einer Faszienrolle liegen auf der Hand. Eine Faszienrolle ermöglicht ein einfaches, aber wirkungsvolles Training. Die Trainingseffekte erleichtern das tägliche Leben und vermindern für Sportler zudem das Verletzungsrisiko. Das Training mit der Rolle kann dank der vielen verschiedenen Ausführungsformen gezielt auf einzelne Körperpartien abgestimmt werden. Problemzonen können der Behandlung nicht entkommen. Ob es der Nacken, der Rücken, die Beine oder die Füße sind, für jede Partie gibt es eine Fülle an Übungen. Für Nicht-Sportler ist die Durchführung meistens nicht ganz zielorientiert. Hier stehen eher die allgemeinen Vorteile bei einem Training mit der Faszienrolle im Vordergrund. Die Übungen helfen gegen Rückenschmerzen. Doch das ist nicht alles. Das Wohlbefinden wird gesteigert und die Beweglichkeit wird verbessert.

Das Training mit der Faszienrolle

Mit der Faszienrolle ist das Training sehr einfach. Man braucht nicht einmal einen Trainer oder komplizierte Anleitungen. Zudem beansprucht das Training sehr wenig Zeit. Nur 10 Minuten reichen für eine ganze Woche. Im Alltag ist oft zu wenig Zeit zum trainieren. eine kurze Trainingseinheit mit der Faszienrolle lässt sich allerdings immer gut einfügen. Eine Faszienrolle macht das Training so einfach, dass man damit wenig falsch machen kann.

Vorteil Pflege und Platzbedarf

Nach der Verwendung kann man die Rolle sehr einfach reinigen. Dank des Kunststoffs reicht ein feuchter Lappen mit ein wenig Seife oder Desinfektionsmittel. Dadurch ist die Reinigung wirklich keine Herausforderung. Dank der geringen Größe und Gewichts sind die Rollen einfach zu verstauen. Sie verbrauchen nicht viel Platz im Schrank. Du kannst sie in einer geeigneten Tasche leicht herumtragen. Dadurch erhältst Du die Möglichkeit das Training mit dem/r Freund/in, in einem Fitnesscenter oder im Freien zu absolvieren. Es sind keine Grenzen gesetzt.
Zusammengefasst kann gesagt werden, dass Du mit dem Kauf einer Faszienrolle ein kleines Trainingsgerät, welches einfach in der Pflege und Handhabung ist und eine große Wirkung hat erhältst.

Die beliebtesten Hersteller der Faszienrolle

Die beliebtesten Hersteller sind unter anderem Blackroll*, Taurus und Trigger Point*. Der erste Hersteller in den Top 10 ist Blackroll mit der BLACKROLL Faszienrolle Standard. Sie ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Leicht zu reinigen und widerstandsfähig gegen Öle, kostet sie nur wenig mehr als 20 Euro. Wer Abwechslung und besondere Effekte sucht, findet diese mit dem 5-in-1 Sparpaket* von Odoland. Für weniger als 40 Euro gibt es ein Set mit einer Rolle, einem Selbstmassageroller Massagebällen. Die Oberfläche verfügt über Rillen. So erhält man einen verbesserten Massageeffekt. Eine günstige Rolle für Einsteiger ist die SoftX Foam Rolle* für um die 20 Euro. Sie ist weich und 40 cm lang. Damit eignet sie sich auch für breitgebaute Nutzer. Dafür verbraucht sie aber etwas mehr Platz im Schrank.

Fazit

Das Fazit im Faszienrollen Ratgeber ist einfach: Sie ist sehr gut. Sie ist klein aber oho. Klein, denn sie nimmt nicht viel Platz weg. Sie ist leicht und einfach zu transportieren. Oho, denn das Training mit ihr bringt Erleichterung. Dies gilt praktisch für jeden. Sportler stärken damit ihr Bindegewebe. Das verringert Sportschäden. Arbeiter, zum Beispiel auf dem Bau, können damit den gleichen Effekt erreichen. Angestellte im Büro sind besonders anfällig für ungewollte Verklebungen. Die Faszienrolle löst diese und ermöglicht wieder schmerzfreies Sitzen. Cellulite werden verhindert oder bekämpft. Eine kleine Rolle mit vielen Anwendungsmöglichkeiten und großer Wirkung. Sie ist auch nicht teuer. Jeder kann es versuchen. Daher noch einmal: Sie ist sehr gut. Probieren Sie es!

*Amazon Affiliate Link


Teilen